Festival statt Buchmesse

Nach dem überraschenden Aus der traditionellen Buchmesse Olten 2015, die damals unter der Leitung von Thomas Knapp stand, startet 2017 ein neues Buchfestival an neuen Orten unter einer neuen Leitung. Die Schalt- und Geschäftsstelle des Buchfestivals Olten ist die Agentur RELOUNGE unter der Leitung von Marc Tabeling. Das Leitungsteam wird unterstützt durch Alex Summermatter und wiederum Verleger Thomas Knapp.

Eröffnet wird das Festival am 19. Oktober 2017 an sieben verschiedenen Orten in der Stadt Olten im Schweizer Kanton Solothurn. Unter den Künstlerinnen und Künstlern gehören der Kabarettist Andreas Thiel, der in der Schweiz für politischen Zündstoff sorgte und Rolf Lappert, der auch in Deutschland auf den Bestseller-Listen stand mit Romanen wie „Nach Hause schwimmen“ oder mit dem verfilmten Buch „Pampa Blues“. Die Buchhandlungen Schreiber und Klosterplatz werden in das Festival als Veranstaltungsorte miteingebaut und das Kulturzentrum „Schützi“ wird zum Zentrum des Buchfestivals. Dort präsentieren das Buchhaus Lüthy und eingeladene Verlage mehrere tausend Titel, so die Mitteilung der Veranstalter. Kurzlesungen sollen die Begegnung zwischen Literaturschaffende und Lesende ermöglichen.

Kultur trotz Stadt in Finanznöten

Laut Mitteilung der Stadt Olten beträgt das Pro-Kopf-Vermögen -3.920 Franken (Stand 2015) und für das Budget 2016 musste mit einem Aufwandüberschuss von 998.670 Franken gerechnet werden. Trotzdem fand das neue Festival-Team Sponsoren und Unterstützer aus verschiedenen Branchen, dazu gehören Firmen wie der Telekommunikations-Konzern Swisscom, Stiftungen und der Lotteriefonds des Kantons Solothurn. Das Budget des Festivals wird erst noch bekannt gegeben.

Das Festival dauert vom 19. bis 22. Oktober 2017 und das ganze Programm ist nun auf dem Netz: www.buchfestival.ch

Advertisements